Fortbildungstage der Ökumenischen Hospizgruppe Balingen im Haus Bittenhalde

Mi, 08.01.2020

Wie in jedem Jahr fanden auch diesen Herbst bei schönstem Wetter wieder unsere Fortbildungstage für 45 Mitarbeiter/innen aus der ökumenischen Hospizgruppe Balingen in der ev. Tagungsstätte Haus Bittenhalde statt. Mit jährlich wechselnden Themen werden die Mitarbeiter/innen in ihrer ehrenamtlichen Arbeit bei sterbenden und trauernden Menschen weitergebildet und unterstützt. Für unser diesjähriges Fortbildungsthema „Rituale am Lebensende“ war Dr. Dieter Eckmann, kath. Seelsorger an den Unikliniken in Tübingen, als Referent zu Gast. Er führte sehr lebendig und anschaulich an die vielschichtige Thematik der Spiritualität am Lebensende heran. Durch viele Erfahrungsberichte aus seiner eigenen langjährigen seelsorgerischen Sterbebegleitung wurde den Mitarbeiter/innen deutlich, was ein Ritual ist, welchen Sinn und Aufgabe Rituale haben und wie sie individuell gestaltet sein können. Auch machte Dr. Eckmann darauf aufmerksam, dass die Bedürfnisse von Sterbenden und ihrer Familien dafür die Basis sind und wie wichtig es für Begleiter/innen ist, einfühlsam darauf einzugehen und so der Religion oder Weltanschauung der begleiteten Menschen den eigenen Raum zu geben. Zum Abschluss stellt Dr. Eckmann einen neu entwickelten christlichen Sterbesegen vor, der von allen Menschen in der Sterbebegleitung angewendet werden kann. Das gesellige Beisammensein am Abend ist wichtiger Bestandteil der Fortbildung und es wurde noch lange über dieses spannende Thema diskutiert und ausgetauscht.

Galerie