Archiv aller Meldungen der Hospizgruppe Balingen

Ausstellung mit Bildern von Monika Schwenk

Die ökumenische Hospizgruppe Balingen und der Förderverein laden Sie herzlich ein zur Ausstellungseröffnung anläßlich der Vorstellung des

Hospizkalenders 2019 und Bildern von Monika Schwenk

7. November 2018, 19.30 Uhr
Rathausgalerie Balingen

Dauer der Ausstellung: 8. November 2018 - 19. Januar 2019

Begrüßung:
Helmut Reitemann, Oberbürgermeister

Mitarbeiter von Hospizgruppen aus Südwürttemberg tauschten sich in Balingen aus

Balingen. Die beiden Koordinatoren Silvia Häfele und Eduard Maass der ökumenischen Hospizgruppe Balingen luden am Dienstag zur Versammlung aller Hospizvorstände aus Südwürttemberg in den Balinger Bahnhof ein. Das Treffen des Landesverbands findet jedes Jahr in den verschiedensten Regionen statt.

Fortbildungswochenende der ökumenischen Hospizgruppe Balingen im Haus Bittenhalde in Tieringen

Seit vielen Jahren gibt es für die Ehrenamtlichen ein Wochenende der Fortbildung und des gegenseitigen Kennenlernens und die Leiter, Birgit Schafitel-Stegmann und Pfarrer Christof Seisser stellen immer wieder ein neues Programm vor, laden hochkarätige Referenten ein. In 2011 wurden 2 Wochenenden daraus, die Gruppe war zu groß geworden.

In diesem Jahr war die Märchenerzählerin Sigrid Maute an den beiden Wochenenden als Referentin eingeladen und über 40 Hospizler waren gespannt auf das Thema „DER TOD IM MÄRCHEN“ und welche Impulse für unsere Einsätze hier gegeben würden.

Ökumenische Hospizgruppe Balingen leistet seit zwei Jahrzehnten wertvolle Arbeit

„Vieles wird wertvoller im eigenen Leben, wenn man dem Tod nicht ausweicht“, sagt Christof Seisser. Eduard Maass und Birgit Schafitel-Stegmann nicken. Alle drei sind überzeugte Hospizler seit 20 Jahren.

ROSALINDE CONZELMANN

Balingen. „Man bekommt einen anderen Blick auf das Leben“, ergänzt Eduard Maass. Er ist seit 2010 Koordinator der ökumenischen Hospizgruppe und zählt zu den Menschen der ersten Stunden. Birgit Schafitel-Stegmann und Pfarrer Christof Seisser haben die Gruppe gegründet und arbeiten seither mit Maass Hand in Hand.

Ökumenische Hospizgruppe Balingen

Seit 9 Jahren besuchen die Ehrenamtlichen Hospizler aus Balingen andere Hospizeinrichtungen im Ländle, um über den Tellerrand zu schauen, wie arbeiten die Freunde in Stuttgart, Ulm, Reutlingen, Eningen, Bietigheim, Sigmaringen, Tübingen, Mössingen. Was können wir mitnehmen und eventuell besser machen? Ein reger Austausch findet statt und im Lauf der Jahre haben sich schöne Freundschaften und viele gute Gespräche entwickelt.

Schriesheim/Bergstraße. Zahlreiche Besucher sind der Einladung der Ökumenischen Hospizhilfe Weinheim-Neckar-Bergstraße e.V. zur Eröffnung der Wanderausstellung „Erbschaftsangelegenheiten“ ins Schriesheimer Rathaus gefolgt. Stadträtin Dr. Barbara Schenk-Zitsch begrüßte stellvertretend für Bürgermeister Hansjörg Höfer die Anwesenden und drückte ihre Freude aus, diese besondere Ausstellung bis zum 31. Mai [2015] in den Räumen der Stadtverwaltung zu präsentieren.

Ausstellung in Kißlegger Volksbank beschäftigt sich auf vielfältige Weise mit „Erbschaftsangelegenheiten“

Kisslegg sz Es ist eine besondere Ausstellung, die seit Montagabend der Schalterhalle und dem Treppenhaus der Volksbank-Filiale Glanz verleiht: 63 Exponate erzählen auf ganz unterschiedliche Art und Weise – mal erheiternd, mal nachdenklich – von ganz individuellen „Erbschaftsangelegenheiten“. Geschaffen wurde das Projekt vor zweieinhalb Jahren von der Künstlerin Silvia Häfele in Zusammenarbeit mit der Hospizgruppe Balingen und dem Hospiz- und Palliativverband Baden-Württemberg. Nun ist die Ausstellung auf Betreiben der örtlichen Hospizgruppe auch in Kißlegg zu sehen.

Die Hospizgruppe und das Haus am Stettberg zeigen Bilder und Skulpturen ganz besonderer Wesen

„Engel sind überall“ heißt der Titel der Ausstellung, die am Sonntag [30.11.2014] um 11 Uhr im Haus am Stettberg eröffnet wird. Künstler im Alter von vier bis 94 Jahren zeigen, was für sie die Himmelwesen bedeuten.

von Lydia Wania

„Engelhaft sein heißt, dass Menschen über das Normale hinauswachsen“, erklärt Pfarrer Christof Seisser. Jeder könne ein Engel für andere werden. „Wenn es soweit sein wird mit mir, brauche ich den Engel in dir“: Dieser Ausspruch von Friedrich Karl Barth und Peter Horst begleite auch die Balinger Hospizarbeit.

MÖSSINGEN. Ein Haus? Ein Hof? Oder Schulden? Wer Materielles erbt, hat meist die Möglichkeit, das wieder loszuwerden oder gar nicht erst anzunehmen. Aber wie ist das mit der großen Nase, die der Vater schon hatte oder mit den Erinnerungen an die Oma? Wer stirbt, hinterlässt mehr als Finanzen. Und viele fragen sich: Was bleibt von mir?

Balinger Hospizgruppe stellt ihren »Jubiläumskalender« vor / Ausstellung in der Rathaus-Galerie eröffnet

Von Michael Üblacker

Balingen. Bereits neun Mal hat der Balinger Hospizkalender mit seinen Bildern die Menschen erfreut. Mit farbenfrohen Aquarellen hat die Zillhausener Künstlerin Monika Schwenk den Jubiläumskalender gestaltet, der in der Rathaus-Galerie vorgestellt wurde. Der Titel ist seit der ersten Auflage der gleiche geblieben: "Jegliches hat seine Zeit".